Leserstimmen

Lesermeinungen zum Roman
"Traumfängerin der Liebe"



Fesselnd bis zum Ende

Erstmal vorweg - was ein schweres Buch - und damit meine ich nicht den Inhalt. Das Buch liegt mit seinen 576 Seiten wirklich schwer in der Hand. Das könnte man vielleicht einmal überdenken.
Ansonsten habe ich aber nichts auszusetzen.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Seiten fliegen und ich habe es tatsächlich in 3,5 Tagen verschlungen, so sehr hat es mich gefesselt.
Ich mag wie Gabriele den Charakteren Leben einhaucht, wie sie sie sich weiterentwickeln lässt wirkt einfach authentisch.
Interessante Dinge, mit denen ich mich noch nie so wirklich beschäftigt habe haben plötzlich meine Aufmerksamkeit und meine Neugier geweckt. Einfach toll.
Ich finde, ein Jeder kann etwas über sich finden in dieser tiefgründigen Geschichte.
Auch sind die Schauplätze derart lebendig beschrieben, der Wahnsinn. Gern mehr davon.
Ich verspreche euch, wenn ihr diese Story lest, seid ihr gefangen bis zum Ende.
(Lesermeinung auf LovelyBooks)




Eintauchen in eine andere Welt

Der Autorin ist es gelungen mich auf die Reise in eine andere Welt zu nehmen. Faszinierende und detailverliebte Schilderungen, vor allem vom Süden Indiens waren so realistisch, dass man glaubte direkt in dieser geheimnisvollen Kultur mitten im Geschehen ihres Romans zu sein. Ein verstörender Traum brachte die Protagonistin nach Indien, wo sie Lösungen zu ihren Lebensfragen zu finden suchte. Die hinduistische Lebensphilosophie, deren tiefer Glaube, dass jeder Mensch schon mehrere Leben hatte und später wiedergeboren wird, die Welt von Schamanen und Weisen, veränderte ihr Leben. Über den Weg der Lesungen in den sagenhaften Palmblattbibliotheken, hoffte sie nun endlich die große Liebe finden zu können. Wieder zu Hause ergeben sich Zufälle, die als schicksalshaft zu bezeichnen sind.... erfüllten sich die Prophezeiungen tatsächlich? Bewahrheiten sich die neun Säulen der Liebe? Ich will nicht mehr verraten ...
Auf beinahe 600 Seiten erlebte ich eine unglaubliche Geschichte umrahmt von einer Liebe zu einem unglaublichen Land. Von mir eine klare Kaufempfehlung. Danke für dieses Buch.
(Lesermeinung auf Amazon)



Viel mehr als ein einfach gestrickter Liebesroman

Ein Roman der mich wirklich gefesselt hat.
Man erfährt so vieles, über das man sich bisher vielleicht nie weitere Gedanken gemacht hat.
Zum Beispiel gleich zu Beginn über Traumdeutung und Hypnose, aber auch der weitere Verlauf der Handlung ist vollgepackt mit Informationen, die das Lesen noch interessanter gestalten.
Der tiefe hinduistische Glaube, dass jeder Mensch schon mehrere Leben hatte und später wiedergeboren wird und die Welt der Schamanen, wird während und auch nach der Reise nach Indien, auf die wir die Protagonistin begleiten dürfen, so realistisch und einfühlsam beschrieben, dass das was uns fremd scheint plötzlich nicht mehr so fremd klingt.
Eine spannende Geschichte, mit unvorhersehbaren Wendungen, ausgewogene und realitätsnahe Charakterzüge der Protagonisten, Begegnungen die man als schicksalhaft, aber auch als bei weitem mehr als das deuten kann und ein flüssiger Schreibstil machen das Buch zu einem besonderen Lesevergnügen.
Ich empfehle es euch gern weiter.
(Lesermeinung auf Amazon)



So schön kann lesen sein ...

Die einen nennen es "Schicksal", die anderen "Zufall".
Ein wunderbares Buch - ich habe es gelesen, vielleicht zu schnell, weil die Neugier mich trieb. Nun lese ich es noch einmal, langsam, lasse meinen eigenen Gedanken Raum. Ja, eine Liebesgeschichte, eine Sehnsuchtsgeschichte, aber auch eine einfühlsame Schilderung Indiens und der Menschen. Einem Land voller Gegensätze, zwischen Realität und Mystik. In diese geheimnisvolle Atmosphäre ist die Handlung, sind die Personen eingebettet. Zweifel, Hoffnung, Fragen an den Sinn des kurzen Gastspiels auf dieser Erde, an das Ende - eines Tages - wenn es denn das Ende ist ... 
Da ist noch ein zusätzlicher Reiz für jene, die Orte der Handlung kennen. Ein Reiz, aber keine Voraussetzung. So schön kann lesen sein ...
(Lesermeinung auf LovelyBooks)



Eine Geschichte, in die man eintaucht

Ein Buch, das den Leser mitnimmt. Auf eine Reise der Gefühle, Unsicherheiten, Einsamkeit und Sehnsüchte.
Juliane erscheint bildlich und man fühlt so vieles mit ihr, dass man glaubt, man sei, wie ein unsichtbarer Schatten, an ihrer Seite, um an ihrem Leben teilzuhaben.
Neben der emotionalen Seite, hat mir besonders auch gefallen, wie viel Mühe sich die Autorin gemacht hat, ein realistisches Bild von der therapeutischen Hypnose zu übermitteln, das wirklich stimmig ist.
Keine Liebesgeschichte ist wie eine andere, von daher bleibt dieser Roman auch unvergleichlich. Einfach sehr mitreißend und besonders angenehm zu lesen.
Da ich selbst, wenn auch aus der Ferne, immer schon Indien sehr faszinierend fand, habe ich die bildreichen Beschreibungen dieses Landes ganz besonders genossen und mich fast wie im realen Urlaub gefühlt. Nicht nur Sehenswürdigkeiten, auch kulturelle Eigenschaften, werden ganz selbstverständlich und wie beiläufig vermittelt.
Um nicht zu sehr zu spoilern – was durchaus geschehen könnte, halte ich mich nicht ein wenig zurück, um diesen wunderbaren Roman zu beschreiben - kann ich zusammenfassend sagen, dass es der Autorin sehr gut gelang, eine Geschichte zu schreiben, in der wir alle uns wiederfinden können. Als Suchende, Reisende und Findende.
(Lesermeinung auf Amazon)



Sehr lesenswert

Super spannend, inspirierend und auch noch lehrreich! Unterhaltsam geschrieben mit jeder Menge Tiefgang!
(Lesermeinung auf Amazon)




Ein sehr gelungener und spannender Roman

Schon der Prolog des Buches zog mich in seinen Bann. Ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte weitergeht.
In sehr kurzer Zeit las ich das Buch bis zum Ende.
Dabei gefielen mir besonders viele persönliche Details aus Julianes Leben, aber auch viel Interessantes zu den Palmblattbibliotheken in Indien.
Ich finde die Charaktere in diesem Roman sehr liebenswert beschrieben. So kann man sich sehr gut in viele Gegebenheiten hineinversetzen.
(Lesermeinung auf Amazon)



Eigentlich eher ein Fachbuch-Leser ...

konnte ich dieses Buch nicht wirklich aus der Hand legen, bevor ich am Ende angekommen war. Als sehr an der indischen Kultur und Philosophie interessiert, hat mich vor allem fasziniert, dass hier mit Sachverstand ein flüssig zu lesendes Buch entstanden ist. Mir scheint, die Autorin wollte nicht nur einen Roman schreiben, sondern dass da viel Autobiografisches drin ist, und das macht dieses Buch mMn noch lesenswerter. Ich hoffe, von ihr kommt noch mehr in dieser Richtung!
(Lesermeinung auf Amazon)



Lesermeinungen zum Sachbuch
"Mensch, Freu Dich -
 In 9 Schritten zu mehr Lebensfreude"




Sehr lesenswert und hilfreich!
 
Jeder kennt das, mal steht man mit dem falschen Bein auf oder man ist sonst irgendwie nicht so gut drauf. Dann hilft einem das Buch wirklich, sich besser zu fühlen und sich zu freuen.
Die Beschreibungen und auch die Übungen in diesem Buch sind ganz leicht verständlich und vor allem effektiv.
Das macht dieses Buch zu einem meiner Lieblingsbücher. Anstatt "Mensch, ärgere Dich nicht" sollten wir alle viel lieber "Mensch, freu Dich" spielen. Am besten jeden Tag.
(Lesermeinung auf Amazon)



 
Eine Anleitung, um das Leben leichter zu nehmen

Dieses Buch bietet eine gute Anleitung, um im Leben leichter mit Problemen umgehen zu können. Leicht und humorvoll geschrieben, ohne erhobenen Zeigefinger.
Alle Übungen und Schritte sind einfach nachvollziehbar und können ohne Aufwand zu Hause angewandt werden.
Mir hat es in einer stressigen Lebensphase sehr geholfen, alles wieder gelassener zu sehen. 
(Lesermeinung auf Amazon)

 

Buch mit viel Sachverstand 


Ich bin begeistert, mit wie viel Sachverstand und Witz die Autorin dieses Thema angeht.
Ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch mit einem ganz besonderen Ansatz, der mich persönlich sehr angesprochen hat!
(Lesermeinung bei FB)



Lesermeinungen zum Roman
"Die grinsende Katze - 
 Dem Glück auf den Fersen"


(Teil 1 und 2 in einem Buch)



Ein bezauberndes Buch mit über 340 Seiten

Ein Buch, nicht nur für Katzenliebhaber. Petro und Lisa sind ein zauberhaftes Katzenpaar und der Leser darf sie ein Stück ihres Weges mit begleiten. Die schüchterne Lisa wächst an ihren Aufgaben und wagt den Sprung ins wirkliche Leben. Aus dem Fenster und zusammen mit Kater Petro. Sie bestehen viele Abenteuer gemeinsam.
In Teil 2 wird aus 2 Perspektiven erzählt. Einmal aus der Sichtweise von Lisa und einmal aus Petros Sichtweise. Im zweiten Teil lernt Petro ferne Länder kennen. Doch ist es wirklich das, was er möchte?
Beeindruckend empfand ich beim Lesen die zarten psychologischen Ratschläge. Was ist wirklich wichtig? Ein tolles Katzenbuch mit Lebensratgeber. Ganz weich und emphatisch erzählt.
(Lesermeinung auf Amazon)

 


Eine Katzengeschichte über die Macht der Freundschaft

Das Buch handelt von der Teppichkatze Lisa, die einsam und ängstlich ist, bis sie den Abenteuerkater Petro trifft. Dank ihm lernt Lisa nicht nur viel über das Leben, sondern entdeckt auch ihre eigenen Stärken.
Eine schöne Geschichte über den Zauber der Freundschaft und den Mut seinen eigenen Weg zu gehen. Für alle Träumerinnen und Träumer, egal welchen Alters.
Im 2. Teil gehen die Katzentiere, auf ihrer Suche nach dem Glück, verschiedene Wege. Besonders spannend fand ich das Kapitel, in welchem es Petro in die indischen Schicksals- bzw. Palmblattbibliotheken verschlägt.