Interview


Das folgende Interview ist am 13.12.2019 im Facebook-Blog "Lesen mit Kater" im Rahmen eines Adventskalenders erschienen:


1.
Schön, dass du beim Adventskalender dabei bist.
Stellst du dich bitte kurz vor.

Mein Name ist Gabriele Schossig.
Ich freue mich sehr, beim Adventskalender dabei zu sein.
So lange ich denken kann, liebe ich Bücher und seit ca. 12 Jahren schreibe ich selbst. Meine Geschichten beschäftigen sich hauptsächlich mit Themen, wie der Suche nach dem Glück, der Liebe oder dem richtigen Platz im Leben.
Auch ein Ratgeber zum Thema Lebensfreude ist entstanden.


2.
Wo lebst du und mit wem zusammen?

Ich wohne mit Mann und Kater in einer Kleinstadt in der Nähe von Magdeburg.

3.
Wie kamst du zum Schreiben?

Schon als Schulkind wollte ich ein eigenes Buch schreiben und habe mich an kleinen Geschichten versucht. Aber dann geriet dieser Wunsch leider in Vergessenheit. Erst durch eine berufliche Umorientierung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie erwachte er wieder zum Leben. 2007 erfüllte ich mir endlich meinen Traum und veröffentlichte mein erstes Buch „Die grinsende Katze oder der Ruf der Freiheit“. Und genau darum geht es auch in dieser Erzählung: die eigenen Träume leben. Übrigens nicht nur für Katzenfreunde geeignet.

4.
Welche Hobbies hast du neben dem Schreiben noch?

Lesen natürlich. Außerdem mag ich Musik und gehe sehr gern zu Konzerten. Auch Reisen finde ich toll, fremde Welten entdecken, neue Eindrücke gewinnen. Außerdem interessiere ich mich für Psychologie und auch für einige Bereiche der Esoterik.

5.
Wann ist dein Geburtstag?

Im schönen Monat Mai.

6.
Was regt dich auf, was magst du überhaupt nicht?

Arroganz, Besserwisserei und Unzuverlässigkeit regt mich auf.
Und ich mag überhaupt nicht, wenn ich mich darüber aufrege. ;-)

7.
Hast du Haustiere?

Ja, meinen Kater Kiro.

8.
Was sind deine Lieblingsfarben?

Das ist stimmungsabhängig, oft bevorzuge ich blau.

9.
Wie verbringst du dieses Jahr Weihnachten?

Heiligabend und am 1. Weihnachtstag ist großes Familientreffen angesagt.
Am zweiten Tag geht's dann besinnlicher zu. Da bleiben wir zu Hause.

10.
Was wünschst du dir zu Weihnachten?

Mindestens ein gutes Buch. :-)

11.
Was ist deine liebste Weihnachtsnascherei?

Nougat-Pralinen. Und vieles andere mehr ...

12.
Welches Weihnachtslied magst du besonders gerne?

White Christmas.

13.
Gibt es bei dir eine Tradition zu Weihnachten?

Die schon erwähnten Familientreffen finden jedes Jahr statt.
Außerdem gucke ich jedes Jahr zu Weihnachten „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

14.
Was war dein schönstes Geschenk in deinem bisherigen Leben?

Das ist die schwierigste Frage überhaupt, finde ich. Ich habe in meinem Leben schon so viele schöne Geschenke bekommen, materielle und immaterielle. Jedes war auf seine Art zur jeweiligen Zeit das schönste Geschenk für mich.

15.
Feierst du Silvester?

Ich feiere sonst ganz gerne, nur nicht Silvester. Da bleibe ich meistens zu Hause. Früher bin ich dann weggefahren und habe gemeinsam mit vielen Menschen auf den Straßen von Paris, Amsterdam oder London gefeiert. Das war mehr mein Geschmack.

16.
Welches ist dein aktuellstes Buch? Wovon handelt es?

Mein Roman „Traumfängerin der Liebe“ ist gerade erschienen. Es ist die Geschichte einer Frau, die auf der Suche nach ihrem Traummann (im wahrsten Sinne des Wortes) bis nach Indien reist und eine Schicksalsbibliothek besucht. Auf einem uralten Palmblatt wird ihr dort prophezeit, dass sie die Säulen der Liebe finden muss, um dem richtigen Mann zu begegnen. Das Buch ist aber nicht nur eine klassische Liebesgeschichte, sondern es geht auch darum, dass man erst mit sich selbst im Reinen sein muss, um glücklich zu werden.
Die Idee zu diesem Buch ist übrigens während einer Indienreise entstanden.

17.
Welches Buch erwartet uns von dir als nächstes?

Ich habe so lange an meiner „Traumfängerin der Liebe“ gearbeitet, dass jetzt, nach Fertigstellung des Romans, erstmal kreatives Chaos in meinem Kopf herrscht.
Ich pendele zwischen einem Krimi, einer Geschichte über eine Liebe aus längst vergangenen Zeiten oder einem Sachbuch.
Bin selbst gespannt, welche Idee es schafft, sich auf Platz eins zu drängeln.

18.
Hast du noch andere Pläne für die Zukunft? Dürfen wir wissen, welche?

Das Leben manchmal leichter nehmen und sich weniger Gedanken über Nebensächlichkeiten machen. Aber mit solchen Vorsätzen stehe ich wohl nicht alleine da.
Ein wirklicher Plan? Nein, eher ein Gedanke oder Wunsch: Vielleicht meine Praxis „Gesunde Seele“ wiedereröffnen. Ob das zeitlich möglich ist, wird sich zeigen.

19.
Was wünschst du dir, hättest du einem Wunsch bei einer guten Fee frei?

Es klingt vielleicht komisch, aber ich wünsche mir, dass alles so bleibt, wie es jetzt ist.
Obwohl, wenn ich so darüber nachdenke:
Eins meiner Bücher als Bestseller wäre schon schön. ;-)

20.
Gibt es noch etwas, was du uns mitteilen möchtest?

Hat jemand bis hierher gelesen? Dann vielen Dank dafür!
Mir hat es Spaß gemacht, diese Fragen zu beantworten.
Dankeschön „Lesen mit Kater“, dass ich dabei sein durfte.